Kleiner schöner Arbeitshund

Kleiner langhaariger Arbeitshund von großer Schönheit und Intelligenz.

Um etwas über den idealen Sheltie zu erfahren, müssen Sie lediglich den englischen Zuchtstandard lesen. Aussehen und Charakter des Shelties ist nämlich schon in seiner Zucht verankert.

Der Rasse-Standard beginnt wie folgt:
"Kleiner, langhaariger Arbeitshund von großer Schönheit, frei von Plumpheit und Grobheit. Umrisslinie symmetrisch, so dass kein Teil unproportioniert erscheint. ...ein schön geformter Kopf mit einem lieblichen Ausdruck verbinden sich zum idealen Erscheinungsbild."

Sehen Sie sich die Hunde mal genau an. Sie werden feststellen, dass alle Proportionen stimmen, obwohl der Sheltie eine eher kleine Hunderasse ist. Bei den meisten Kleinzüchtungen von Hunden wird die geringe Größe mit dem Verlust der Proportionen erkauft. Entweder der Kopf wird zu groß, die Beine zu kurz usw.. Nicht so beim Sheltie. Ausgewogenheit ist eines der herausragenden Ziele der Zucht. Damit geht auch ein gesunder, robuster Körperbau einher. Erfreuen Sie sich an der Schönheit dieser wundervollen Rasse.

Im englischen Zuchtstandard sind die Anforderungen an den Charakter eines Shelties die zentralen Forderungen, wichtiger noch als die Anforderungen an das Aussehen eines idealen Shelties.

Charakter

Fell und Farben

Auf diesen Seite finden Sie ausführliche Informationen zu Fell und Fellfarben.

Fell und Farben

Sheltie Fibel

Als besonderen Service bieten wir hier die Sheltie-Fibel zum Download an. Die Sheltie-Fibel ist DAS deutsche Standard-Werk für den Sheltie-Liebhaber. Sie wurde von Fr. und Hr. Dr. Riemann verfasst und hat 168 Seiten. Alle Rechte verbleiben bei den Autoren.

Die Sheltie Fibel ist im Handel nicht mehr erhältlich! Viel Spaß beim Lesen.

Sheltie-Fibel


Geschichte und Herkunft

Sky wunderschöner Kopf
Ein schönes Sheltie-Gesicht mit lieblichem Ausdruck

Auf den Shetland Inseln wurde im 19.Jahrhundert der Shetland Collie gezüchtet. Seine Aufgabe war, das Vieh von den wenigen kargen Feldern fernzuhalten. Da er mit den Bauern in der Hütte wohnen sollte, musste er klein sein. Da die Bauern meist arm waren, musste er anspruchslos und genügsam sein. Das harte Wetter trug dazu bei, dass er robust wurde. Nordische und spitzähnliche Hunde gehörten zu seinen Stammvätern. Wegen seiner hervorstechenden positiven Eigenschaften erfreute sich der Shetland Collie zunehmender Beliebtheit. Am 28.08.1908 wurde in England der erste Sheltieclub (=Shetland Sheepdog, Shetland Collie) gegründet. 1914 wurde die Rasse offiziell anerkannt.

Alle seine wichtigsten Eigenschaften wie Robustheit, Anhänglichkeit, Reserviertheit gegenüber Fremden und seine Bellfreude wurden dem Sheltie bereits von Anfang an in die Wiege gelegt.

Sheltie-Familien

Blue mit 7 Wochen
Portrait

Shelties sind selten und damit etwas Besonderes. Jeder Hundebesitzer glaubt, die ideale Hunderasse zu besitzen. Der Sheltiebesitzer aber glaubt es nicht - er weiß es Lachend.