Tiere leben leider nicht ewig

Das Abschied von Lebewesen, die uns viele Jahre in guten wie in schlechten Zeiten begleitet haben, fällt uns sehr schwer. Ihnen ist diese Seite gewidmet.

"Jamie" Sam von der Lindenhofer Schafweide

Ehemalige: Jamie
Geburtsname: Sam von der Lindenhofer Schafweide

Sam von der Lindenhofer Schafweide kam als Welpe zu uns, passend zu Mickey tauften wir ihn Jamie. Obwohl größer als Mickey, fügte er sich in die Rolle des Rangniederen. Er hat gerade Fremde immer durch sein liebenswürdig-offenes Wesen begeistert. Schnell entwickelte er sich, als wir mit der Zucht begannen, zu unserem Zwinger-Maskottchen. Eine Woche vor seinem Tod drehten wir noch eine 6 km lange Runde um den Steinberger See, die er mit Leichtigkeit und Begeisterung nahm. Nach einem schweren Schlaganfall mussten wir Jamie einschläfern lassen. Er war der wahrscheinlich letzte direkte Nachfahre des Jahrhundert-Rüden Midnight Caller at Ceirrigh. Danke Jamie für 14 1/2 Jahre, die du uns mit deiner Liebenswürdigkeit und guten Laune begleitet hast.

"Mickey" Rony vom Rindsburg

Ehemalige: Jamie und Mickey

Als Welpe kam Rony vom Rindsberg zu uns. Wir tauften Ihn Mickey. Schnell eroberte Mickey unsere Herzen. Mickey entwickelte sich zu einem charaktervollen wunderschönen Sheltie. Sensibel tröstete er uns in schweren Stunden. Seine Fröhlichkeit steckte uns an. Seine Liebenswürdigkeit kannte keine Grenzen. Trotz allem blieb er aber immer der perfekte englische Gentleman. Er war es, der unsere Begeisterung für diese unglaubliche Rasse entfachte. Er war es auch, der letztendlich die Entscheidung auslöste, eine Zucht zu beginnen. 13 jährig mussten wir diesen wundervollen Sheltie-Rüden nach einem Schlaganfall schweren Herzens einschläfern lassen. Danke Mickey, wir werden Dich nie vergessen, Du hast unsere Begeisterung für die Shelties geweckt.

Lou Lou

Ehemalige: Lou Lou
Eine Windspielhündin aus dem Tierheim

Mit 6 Jahren kam die Windspielhündin aus dem Tierheim in einem erbarmungswürdigen Zustand zu uns. Wie der Name vermuten lässt, war Sie eine richtige kleine Zicke. Sie war von Anfang an die "Chefin" in unserem Haushalt. Lou Lou hatte Zeit ihres Lebens Probleme mit dem weiblichen Geschlecht und war ganz und gar auf mich (Marcus) fixiert. 12 jährig mussten wir die Windspiel-Hündin nach einem Schlaganfall schweren Herzens einschläfern lassen.

Porto

Ehemalige: Porto
Ein Traum-Pferd aus Schwaiganger

1995 geboren, haben wir diesen wundervollen Wallach 3 jährig vom Haupt- und Landgestüt in Schwaiganger erworben. Unser "Fino" war von Anfang an ein Ausnahmepferd. Ein unglaublich lieber Charakter, die Bereitschaft bei Wettbewerben für uns alles zu geben, seine ganz besondere Ausstrahlung und seine Leistungen werden wir nie vergessen.

Mit 9 Jahren wurde er plötzlich krank. Als Krankheitsursache konnte erst nach 3 Wochen ein inoperabler, fußballgroßer Nierentumor festgestell werden. Fassungslos mussten wir dieses wundervolle Pferd einschläfern lassen.

Maximum

Ehemalige: Maximum
Unser 1. eigenes Pferd

Unser 1.eigenes Pferd - ein Holsteiner - stammte aus einem Schulbetrieb. Wie viele Anfänger verzichteten wir bei der Ankaufsuntersuchung aufs Röntgen. "Max" war ein tolles Pferd. Seine Gänge waren zwar nicht überragend, sein Charakter aber war es. Vor der Kutsche hatten wir viel Freude mit Ihm.

Wegen einer fortschreitenden Hufrollenentzündung, die ihm ein schmerzfreies Gehen nicht mehr ermöglichte, mussten wir Ihn schließlich zum Schlachter bringen. Wir haben Ihn bis zuletzt begleitet.