Fünf mal Fünf und Vierzehn

Salo am Garda See 2016
Salo

Der ganze Gardasee ist fest in - meist deutscher - Touri-Hand. Der ganze Gardasee? Nein! Am Südwestufer des Gardasees trotzt das Städtchen Salo' noch dem Massentourismus. Obwohl eine kilometerlange elegante Strandpromenade mit stylischen Geschäften zum Flanieren und Bummeln einlädt. Bitte nicht den Frauen erzählen! Salo ist definitiv ein Geheimtipp. Also bitte nicht weitersagen! In den Straßen herrscht die italienische Sprache vor. Wenige internationale Touris mischen sich unter die italienischen Eingeborenen.

Salo am Garda See 2016
Schöne Gässchen

In den typisch italienischen Gässchen lässt sich viel entdecken. Kleine intime Osterias, super schicke Modeläden oder historische Gebäude. Viele Stilepochen prägen das Bild des Städtchens. Barock, reinster Jugendstil oder venezianischer Stil. Während die Frauen in den Läden beim Handtaschenkauf gut geparkt sind, lohnt für Ihn ein Besuch im von außen unscheinbaren - weil nicht fertig gestellten - Dom. Im Inneren birgt er zahlreiche Schätze, darunter ein überlebensgroßes Holzkruzifix von 1499.

Salo am Garda See 2016
Espresso und Prosecco an der Promenade

Die MaMs sind es ja durchaus gewohnt, Aufsehen zu erregen. Dass wir an diesem Tag scheinbar zur Hauptattraktion in Salo werden sollten, damit hatten wir aber doch nicht gerechnet. Wir hatten ein zentrumsnahes Parkhaus gewählt und machte uns ausgehfein. Mit dabei unser Buggy für unsere alte Sky, die unbedingt immer dabei sein möchte, aber für lange Spaziergänge mittlerweile nicht mehr die Kondition hat. Da der Buggy ein klassischer Zweisitzer ist, durfte diesmal Heaven als Beifahrer mitfahren. Sie wurde gerade läufig und damit ist das Spaziergehen für Silver und Heaven viel entspannender.

Salo am Garda See 2016
Warten auf Marcus

Und dann ging es auch schon los. Wo auch immer 2 oder mehr Italiener zusammen unterwegs waren, war ein erstauntes und aufgeregtes "Cinque!" z hören. Etwa alle 5 min fasste sich dann - meist eine Frau - ein Herz und sprach uns an oder streichelte unsere Wauzis; meist sogar ohne uns zu fragen. Schnell lernten wir, dass 14 "quatourdeci" heißt - das Alter unsere "Nonna". Mit Händen und Füßen mussten wir die Verwandschaftsverhältnisse ausdeutschen, oder besser ausitalienischen. "Filia" half uns schon sehr weiter wie auch unser vergrabenes Großes Latinum.

Unter die Italiener mischen sich auch internationale Touristen. Und so lernten wir in einigen Fremdsprachen zu zählen. Recht spannend waren die Gespräche mit Besuchern aus Shanghai. "Nihao" also "Hallo" hatte ich noch im Repertoire. Danach wurden meine Chinesisch-Kenntnisse aber recht dünn. Mit Hilfe von Englisch klappte auch diese Kommunikation. Amerikanische und Englische Touristen waren natürlich totally easy. Die Franzosen waren schon wieder nicht ganz so einfach zu verstehen.

Fünf und Vierzehn in fünf Sprachen

Salo am Garda See 2016
Südländische Vegetation

Französisch

cinq, quatorze

Italienisch

cinque, quattordici

Chinesisch

五 (Wǔ), 十四 (Shísì)

Englisch

Five, Fourteen

Deutsch spare ich mir an dieser Stelle ;-)

Salo am Garda See 2016
Sky will auch mal Seeluft schnuppern

Etwas unangenehm waren die vielen offensichtlichen und heimlichen Foto- und Videoaufnahmen im Minutentakt. Nur die Wenigsten fragten um Erlaubnis. Die Anzahl der geschossenen Bilder ging bestimmt in den hohen 3-stelligen Bereich.

Spazierengehen mit unseren fünf ist, besonders wenn der Buggy dabei ist, schon etwas wie Spießrutenlaufen. Aber im positiven Sinn. Wenn ich sehe, wieviel Lächeln unsere Wauzis in die Gesichter zaubern und wie glückselig viele sind, wenn Sie durch das weiche Haarkleid unserer Bande streicheln, ist das auch für uns ein tolles Erlebnis. Allerdings ein sehr Anstrengendes.

Salo am Garda See 2016
Promenade

Gott sei dank ist nur etwa ein Kilometer der langen Strandpromenade von Salo' etwas belebter. Der vordere Bereich rund um den Yachthafen ist sehr ruhig. Kleine Gärten wechseln sich mit kurzen Strandabschnitten ab.

Salo am Garda See 2016
Am Strand

Das war wirklich sehr idyllisch und wir legten mit unseren Wauzis eine kleine Pause am Wasser ein. Natürlich darf auch eine Prosecco/Espresso-Pause nicht fehlen. Und das Mittagessen war phänomenal.

Salo am Garda See 2016
Sky hat die Nase voll

Unsere Wauzis und wir waren jedenfalls am Ende des Tages Fix und Foxi. Doch schon heute steht fest: Wenn wir wieder einmal in der Nähe sind, wird Salo' mit Sicherheit ein fester Teil unserer Reiseplanung werden.