Musical- und Tauchreise 2014

Tag 1

Siegburg 2014
Unsere Suite im Friendly Cityhotel Oktopus

Nun sind wir endlich nach langer Fahrt in Siegburg im Friendly Cityhotel Oktopus angekommen. Unsere Themensuite ist super komfortabel und sehr groß. Im Tauchcenter haben wir bereits eingecheckt und nachdem wir mit dem Rudel Gassi waren, geht es auch schon zum ersten Tauchgang.

Gleich beim ersten Tauchgang geht Marcus Lungenautomat kaputt, er ist geradezu explodiert. Gerade war er in der jährlichen Revision gewesen, die Firma wird sich einigen unbequemen Fragen stellen müssen. Zum Glück ging er noch an Land kaputt, nicht auszudenken, wenn das unter Wasser passiert wäre. Also musste ein Leihgerät her, das natürlich nicht so komfortabel ist wie unseres, aber Hauptsache wir kommen endlich unter Wasser.

Tag 2

Siegburg 2014
Sabine taucht ab

Heute haben wir den ganzen Tag tauchen gebucht und das Rudel passt derweilen auf unsere Suite auf. Nach vier Tauchgängen sind wir erledigt und fallen nach dem Gassigehen todmüde ins Bett.

Zum Gassi geht es meist zu einem Lost Place: das war wohl früher mal die Schule. Heute ist das ein großes verwahrlostes Grundstück mit verwahrlosten Gebäuden. Ideal zum Gassi gehen und 200 m neben unserem schönen Hotel.

Überhaupt gibt es hier sehr viele verwahrloste Häuser und Grundstücke. Die meisten davon scheinen allerdings bewohnt. Unbegreiflich, wie Menschen sich in einer solchen Umgebung wohl fühlen können.

Tag 3

Siegburg 2014
Leckeres Mittagessen im Brauhaus

Heute haben wir nur zwei Tauchgänge gemacht. Anschließend waren wir zum Essen in der Innenstadt. Im Siegburger Brauhaus gibt es lecker Bier und Essen. Wir haben uns die Fußgängerzone angesehen. Und - man glaubt es kaum - einen blue merle Sheltie gesehen.

Wir haben noch einen kleinen Cache gemacht: Es gibt hier einen Künstler, der in das Straßenpflaster kleine Gedenktäfelchen aus Messing integriert. Sie befinden sich vor Häusern, in denen Menschen gelebt haben, die im Dritten Reich verschleppt oder ermordet wurden. Die Aufgabe des Caches bestand darin, eben diese Täfelchen zu finden.

Tag 4

Siegburg 2014
Großes Kino

Direkt neben dem Hotel ist ein großes Freibad. Unsere bodentiefen Fenster geben unseren bodennahen Shelties die Möglichkeit, das Freibad zu beobachten. Das ganz große Kino für unsere Wauzis.

Heute ist der letzte Tauchtag. Wir haben schon alles erkundet, viele Sicherheitsübungen gemacht, so dass die Tauchgänge mittlerweile schon relativ langweilig sind.

Ein paar Meter weiter ist ein altes, aufgegebenes Schulgelände - ein "Lost Place". Sehr romantisch und ein bischen morbide. Aber auf alle Fälle eine toller Platz zum Toben für unsere Rasselbande.

Ein schöner Platz zum Toben

5.-8.Tag

Siegburg 2014
Sandy Mölling von den No Angels schmust mit unseren Shelties

Die Reise nach Tecklenburg verlief ohne Probleme.

Unser Hotel ist gerade einmal 3 km von der Freilichtbühne entfernt. Das Prigge ist ein einfaches aber sehr gepflegtes Landhotel. Die Küche ist absolut empfehlenswert.

Der Besuch der Musicals war ein wirkliches Highlight. Tecklenburg ist die größte deutsche Natur Bühne mit etwa 2000 Zuschauern. Allein die erste Reihe umfasst etwa 70 Sitzplätze. Alles, was Rang und Namen hatte war versammelt. Alexander Klaws, Sandy Mölling von den No Angels u. v. m.. Wir haben uns 3 Vorstellungen angsehen:

  • Sunset Boulevard von Andrew Lloyd Webber
  • 2 x Joseph, das A.L. Webber mit 16 Jahren geschrieben hat.

Zwischen 2 Vorstellungen waren wir Kaffe trinken. Sandy kam vorbei und knuddelte mit unseren Shelties.

Auf dem Rückweg besuchten wir noch die Familie von Phoebe (überfahren am 10.05.2013), die uns zum Grillen eingeladen hatten. Phoebe - wir werden immer an dich denken.