Wie die Welpen aufwachsen

Welpenerlebniswelt Indoor
Hauptsache irgendetwas zum Hineinkriechen

Von dem Tag ihrer Geburt an, befinden sich die Welpen stets in unserer Nähe. Sie kommen in einer Wurfkiste zur Welt, die in unserer Wohnung aufgestellt ist. So können sie sich in den ersten Lebenswochen auch gleich mit sämtlichen Alltagsgeräuschen vertraut machen, wie z.B. Radio, Fernseher, Türklingel, Spülmaschine, Dunstabzugshaube, Telefonklingeln, Staubsauger, usw.

Die 4.-8. Woche ist für die Entwicklung des Welpen entscheidend. Alles, was sie in dier Phase (Prägungsphase) erleben, wird für sie später selbstverständlich sein. Ohne eine vernünftige Prägung wird es sehr schwer für einen Hund, sich zu einer wesenfesten kleinen Persönlichkeit zu entwickeln. Deshalb legen wir sehr viel augenmerk auf eine hervorragende Prägung.

Die Welpen werden regelmäßig geimpft, entwurmt und mit einem codierten Mikrochip versehen. Nach einem ausgiebigen Kennenlernen über mehrere Besuche hinweg, geben wir die Welpen dann schließlich in die liebevollen Hände ihrer neuen Besitzer.

Die Wurfkiste

Wurfkiste
Sky mit Welpen

Hier verbringen Mutter und Welpen in den ersten 4 Wochen die Nächte. Die Kiste ist mit einer elektrischen Fußbodenheizung ausgestattet. Dadurch bekommen die Welpen die gerade in den ersten beiden Wochen so notwendige Wärme ohne durch Rotlichlampen ausgetrocknet zu werden. Die Stangen an den Wänden verhindern, dass die Mutter einen Welpen zwischen Wand und sich einquetschen kann. Nach etwa 2 Wochen, wenn die Welpen schon etwas größer sind, werden die Stangen herausgenommen.

Die Kiste steht im Bad direkt neben unserem Schlafzimmer, so dass wir Mutter und Welpen immer überwachen können. Nach etwa 1 Woche zieht die kleine Familie tagsüber in unser Wohnzimmer.

Umzug ins Wohnzimmer

Welpenerlebniswelt Indoor
Welpenerlebniswelt wächst mit den Welpen

Im Wohnzimmr sind die Welpen noch viel näher am Alltagsgeschehen. Wenn die Kleinen dann selbst durch die Gegend robben können, bauen wir ein Gehege auf, das mit den Welpen mitwächst und mit immer mehr Spielzeug, Kletterwand, Tunnel etc. ausgebaut wird. Hier ruhen sie sich dann von ihren Erkundungstouren im Garten aus oder können eine ganze Menge entdecken.

Nach etwa 4 Wochen bleiben die Welpen auch nachts hier im Gehege und die Mutter verbringt nun nicht mehr die komplette Nacht bei den Welpen. Außerdem haben so die Tanten die Möglichkeit, sich an der Pflege der Welpen zu beteiligen. Für die Welpen ist das ideal, weil sie von vorneherein mitten im Leben stehen, eine wichtige Voraussetzung für eine korrekte Prägung.

Welpenerlebniswelt

Wir bieten sowohl im innen als auch im Außenbereich unseren Welpen eine ganze Menge Spiel- und Erlebnismöglichkeiten. Wippe, Kletterwand und "Welpengrill" (eine runde Schaukel in einem 3-Bein) trainieren Gleichgewichtssinn, Geschicklichkeit und Selbstbewusstsein. Außerdem ist bereits ein frühes schonendes Training für den ganzen Bewegungsapparat.

Das Ballbad ist einfach eine tolle Spielwiese, in den die Welpen viel Spaß haben. Tunnel und Röhren üben eine magischen anziehungskraft auf die Welpen aus.

Dadurch legen wir auch schon die ersten Grundlagen für eine erfolgreiche Sport-Karriere. Denn wir haben festgestellt, dass viele Sport-Muffel plötzlich Ihre Liebe zum Hundesport entdecken.

Ausflüge in den Garten

Unser Wohnzimmer hat direkten Zugang zum Garten. Eine Zwingerhaltung kommt bei uns nicht in Frage! Von Tag zu Tag werden unsere Kleinen nun zunehmend neugieriger und munterer und einige Stunden "Freigang" am Tag sind ein Muss. Da erleben die Kleinen noch mehr und haben noch viiiiiel mehr Platz. Später machen wir unsere Welpen dann noch mit verschiedenen Untergründen, wie z. B. Holz, Stein, Wiese, Kies, Beton, Erde, etc. vertraut. Außerdem gewöhnen wir sie bei etlichen Autofahrten an das Gefühl im Auto und suchen den Kontakt zu anderen Menschen (vor allem Kinder).